Mrz 172014
 

Missverständnisse

Hilflos am SterbebettEhrenamtliche Sterbebegleiter (wie auch begleitende Angehörige) können sich am Sterbebett leicht verstricken. Sie können dann nicht mehr klar eigene von fremden Lebensthemen unterscheiden. Dieser verstellte Blick ist unproblematisch, wenn er unmittelbar in der Begegnung wieder korrigiert wird. Beispiel: Begleiter: „Ihnen ist kalt! Ich schließe das Fenster.“ Erkrankter: „Ich genieße die frische, kühle Luft…“ Begleiter: „Ach so. Mir ist kühl. Dann ziehe ich meine Jacke an.“ Dauert aber die Unklarheit an, häufen sich Missverständnisse und die Beziehung leidet. Warum Verstrickungen entstehen und wie es gelingen kann, eine Verstrickung wieder zu lösen, beschreibt dieser Artikel.

Weiterlesen »

Mrz 102014
 

SterbebegleitungDiese Checkliste richtet sich an Menschen, die in der ehrenamtlichen Sterbebegleitung tätig sind.

Wenn Sie sich nach einem Besuch hilflos und ermattet fühlen, haben Sie sich möglicherweise im Leben und Leiden des anderen verfangen. Dann ist es gut, innezuhalten und die Art des Helfens, die Gestaltung der Beziehung oder Ihr Angebot zu überdenken. Die Checkliste bietet Ihnen Haltepunkte an.

Weiterlesen »