Feb 242014
 

Warum ist eine Schulung zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter sinnvoll?

Am Sterbebett berührt nicht nur der Abschied, den der andere nehmen muss, sondern auch der persönliche Abschied, den jeder Helfer eines Tages bewältigen muss. So kommt es, dass am Sterbebett nicht nur die Sinnfrage auftaucht. Zudem werden eigene Verlusterfahrungen erinnert. Die damit verbundenen und wachgerufenen Gefühle können tief sein, aufwühlen, erschüttern oder sogar aus dem Gleichgewicht bringen. In dieser Weise mit der eigenen Biografie konfrontiert zu werden, birgt gleichermaßen Chancen, wie auch Gefahren.

Weiterlesen »

Dez 272013
 

Sterbebegleiter

Die Hilfe ehrenamtlicher Sterbebegleiter (ehrenamtliche Hospizler) unterscheidet sich wesentlich von der Hilfe Professioneller und der kostbaren Hilfe, die Angehörige leisten. Denn Sterbebegleiter lassen sich weder durch eine persönliche Beziehung zum Betroffenen leiten, noch durch Fachwissen oder wirtschaftliche Interessen. Ihr „Tun“ orientiert sich an einer (vom Ego befreiten) hospizlichen Haltung.

Weiterlesen »

Nov 272013
 

Was können Sterbebegleiter leisten?

SterbebegleiterEhrenamtliche Sterbebegleiter helfen schnell und unbürokratisch, wenn ein Mitmensch eine voranschreitende, lebensbegrenzende Erkrankung hat, die in absehbarer Zeit zum Tode führen wird. Hospizler bieten den Abschiednehmenden ihre Zeit, Aufmerksamkeit, Hilfe und Anteilnahme an. Betroffene sollen sich Wünsche und Bedürfnisse erfüllen können, die ohne einen Mitmenschen nicht zu erfüllen wären.

Weiterlesen »

Nov 112013
 

Frage:

Guten Tag,

ich bin Hospizlerin und besuche ehrenamtlich ein Ehepaar. Der Ehemann ist sehr hilflos und mit der Haushaltsführung völlig überfordert, denn offensichtlich hat seine schwer kranke Frau immer für alles gesorgt. Nun ist sie bettlägrig und wird sich wohl nicht mehr erholen.

Ursprünglich hatte ich dem Ehepaar W. angeboten, ein- bis zweimal in der Woche zu kommen. Mittlerweile helfe ich dreimal in der Woche. Jedes Mal, wenn ich komme, ist es dem Ehemann schrecklich peinlich meine Hilfe annehmen zu müssen. Er hat ein so schlechtes Gewissen und entschuldigt sich bei mir wieder und wieder. Das ist mir schon unangenehm. Deshalb versichere ich ihm immer wieder, dass er kein schlechtes Gewissen zu haben braucht. Wie kann ich Herrn W. helfen, sein Unbehagen zu überwinden?

Weiterlesen »

Okt 282013
 

Hospiz Kosten

Hospize halten ein umfassendes Angebot für ihre Gäste und deren Angehörige bereit. Auch die gute Personalausstattung gehört dazu. So ist es nahe liegend, dass die Hospiz Kosten hoch sind. Die Frage, mit welchen Kosten beim Einzug in ein Hospiz gerechnet werden muss, bewegt also verständlicherweise Patienten und Angehörige. Sie fragen sich, können wir uns einen Hospizplatz leisten?

Weiterlesen »

Okt 142013
 

Frage:

Hallo,

seit Kurzem kaufe ich für eine kranke Nachbarin ein, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen kann. Von ihrem Sohn weiß ich, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Sie ist viel allein und sie freut sich sehr, wenn ich Zeit für einen Plausch mitbringe. Ich bin gern bei ihr. Doch irritiert es mich total, dass sie nie darüber spricht, wie schlimm ihre Erkrankung ist. Dabei wird sie immer dünner und schwächer. Doch der Tod scheint gar kein Thema für sie zu sein. Manchmal erzählt sie mir sogar von ihren Urlaubsplänen! Ich weiß dann gar nicht, was ich sagen soll. Ich höre einfach nur zu. Kann es sein, dass sie nicht weiß, wie schlecht es um sie steht?

Weiterlesen »

Okt 072013
 

Wann wird die Überlegung von der Wohnung ins Hospiz umzuziehen dringend?

Die Überlegung, von der Wohnung ins Hospiz umzuziehen, wird dann dringend, wenn Schwersterkrankte unter beängstigenden und belastenden Krankheitssymptomen oder unter sozialer Isolation leiden. Bei zunehmender Hilfs- oder gar Pflegebedürftigkeit kann es auch sein, dass sich die räumlichen Gegebenheiten in der eigenen Wohnung als ungünstig erweisen (Treppen die zu bewältigen sind, Schlafzimmer, in die kein Pflegebett passt…). Auch kann die umfassende Versorgung in der Wohnung finanzielle Mittel erfordern, die nicht immer vorhanden sind. Ein häufiger Wechsel von Helfern und Pflegekräften oder häusliche, familiäre Unruhe und Disharmonie kann sehr belastend sein.

Weiterlesen »